Kalle

Kalle Kalle wurde am 24. Mai 2009 geboren und ist ein liebenswertes und sehr verschmustes Kerlchen. Eigentlich war er gar nicht eingeplant in unserem Haushalt. Und für ihn … als Hund im Allgemeinen … war auch eine ganz andere Zukunftsperspektive ins Auge gefasst. Er – der so ein klares Wesen hat – sollte Blindenhund werden. Das stand fest wie das Amen in der Kirche … aber … auf einmal ist alles anders.

Als Jack im November 2009 plötzlich gestorben ist war Eddie wieder allein. Wie schon bei Eddie erwähnt, fuhren wir zu Britta und ließen Eddie entscheiden, ob er überhaupt Interesse für einen anderen Hund neben sich aufbringt, als für Jack. Allerdings legte ich Eddie ans Herz, “bitte keinen Schwarzen”. Der würde mich zu sehr an Jack erinnern. Aber das Schicksal bzw. Eddie war da nicht meiner Meinung.

Die Tür ging auf, der kleine Schwarze kam rein und man sah sofort, DAS ist es. Zwischen Eddie und ihm war alles klar. Die beiden hatten sofort einen Draht zueinander. Leckten sich ab, spielten, lagen nebeneinander. Man merkte, die beiden können gut miteinander … besser als mit den anderen Kandidaten, die Eddie von Stund an völlig links liegen ließ – und so zog der Schwarze bei uns ein, den wir von nun an Kalle nannten.

Er ist ein sehr lustiges Kerlchen, was sehr schnell lernt.

Lernt, dass Nein zwar nein ist, aber … wenn Frauchen dann wild gestikuliert und noch hinter ihm her ist, ooooh … das Spiel gefällt ihm, dann entwickelt er den Schalk … den wir schon von Murphy kannten. Dann geht er ab wie ein Turbo … rennt wie ein Irrer, bekommt einen kurzen Arsch und die Augen … herrje, die sind so weit aufgerissen, als ob der Leibhaftige hinter ihm her ist. Das gefällt ihm sehr gut.Man muss ihm schon ganz klar sagen … so und nicht anders, und wenn alles Stricke reißen, dann muss ich ihn auch schonmal im Genick nehmen. Manchmal muss ich auch mehrmals „reden“ … okay, jeder fängt mal klein an und er ist ja auch wahnsinnig verspielt und hat noch nicht das nötige Einssehen, dass er nun immer das macht, was Frauchen ihm sagt. Wir hatten schon fast vergessen wie es ist einen jungen Hund zu haben, aber … wir haben uns erinnert und stellten fest, so haben alle unsere Hunde mal angefangen … und irgendwann, wenn sie es oft genug machen oder hören und vor allem auch den nötigen Ernst haben, macht es KLICK.
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.